18.08.2018 LO.FE Leipziger Osten- Fest

LO.FE – Das Leipziger Osten Fest von und für Menschen aus aller Welt vereint Information und Begegnung

Am Samstag, dem 18. August 2018, von 14:00 – 18:00 Uhr, findet das 2. LO.FE – Leipziger Osten Fest von und für Menschen aus aller Welt statt. Das Netzwerkprojekt verschiedener interkulturell ausgerichteter Vereine, Institutionen und Initiativen wird vor dem OFT Rabet in der Eisenbahnstraße 54 veranstaltet.

LO.FE ist ein Informations- und Begegnungsfest. Vereine, Institutionen und Initiativen stellen ihre Angebote vor und freuen sich auf Fragen wie diese: Wer hilft mir bei meinem Problem? Wo finde ich Unterstützung im Stadtteil? Wie kann ich mich einbringen oder engagieren? Eingeladen sind alle interessierten Bewohner/-innen, insbesondere mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund aus dem Leipziger Osten. Die Besucher/-innen können mit den beteiligten Akteuren aus der Bildungs-, sozialen, kulturellen und integrativen Arbeit ins Gespräch kommen, sich informieren und beraten lassen. Am Begrüßungszelt finden die Besucher/-innen Orientierung, welche Info- und Mitmachangebote es vor Ort gibt. An etlichen Ständen stehen Sprachmittler/-innen zur Verfügung.

Abgerundet wird das LO.FE durch ein buntes Programm für Groß und Klein. Künstler/-innen mit Flucht- und/oder Migrationshintergrund präsentieren ihre Musik, darunter die Band Ampersan aus Mexiko und die afrikanisch inspirierte Künstlerkollektiv Wontanara Leipzig. Für die Kinder und Jugendlichen gibt es ein kreatives und sportliches Programm. Der Musiker Ali Pirabi entführt Interessierte bei einem Workshop in die Welt der Klänge und Rhythmen, bei einem weiteren Workshop mit Rapper Youness Belghazi entstehen eigene kleine Raps.

LO.FE meets Ostsicht: In diesem Jahr findet das LO.FE in Kooperation und parallel mit dem Ostsicht Festival statt. Das soziokulturelle Ostsicht Festival ist ein Ort, an dem junge Menschen gemeinsam feiern, tanzen, diskutieren und kreativ werden können (http://ostsicht.blogsport.eu/).

Träger des LO.FE und offizieller Ansprechpartner ist in diesem Jahr die Migrantenorganisation Deutsch-Spanische Freundschaft e. V. Des Weiteren sind u. a. folgende Vereine und Institutionen beteiligt: Frauenkultur e. V. Leipzig (MIO Mädchentreff und Projekt Frauen in Arbeit), MEPa e. V., Offener Freizeittreff Rabet, KuGeL (Kultursensible Gesundheitslotsen, DRK Kreisverband Leipzig-Stadt e. V.), Arbeit und Leben Sachsen, Internationale Frauen Leipzig e. V., Leipziger Städtische Bibliotheken Schönefeld und Reudnitz, Bauspielplatz Ost, FC International Leipzig e. V., Mühlstraße 14 e. V., Helden wider Willen e. V./HAL Atelierhaus, das Künstlerkollektiv Wontanara Leipzig – um nur einige zu nennen.

Kontakt für Anfragen:

Deutsch-Spanische Freundschaft e.V.

Nikolaistr. 57, 04109, Leipzig

Ansprechpartner:

Roberto Fratta

wontanaraleipzig@gmail.com

Tel.: 0179 5403787


Gefördert durch den Freistaat Sachsen im Rahmen des Landesprogramms „Integrative Maßnahmen“ mit freundlicher Unterstützung durch die Deutsch-Spanische Freundschaft e.V. und Samofa/Mepa e. V.





Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: