R.A.P.- Real Alternative Power

Für Arabisch :العربية

Für Persisch: فارسی

R.A.P.- Real Alternative Power

Du hörst gerne Hip- Hop und wolltest schon immer mal deinen eigenen Rap-Text schreiben? Oder hast du vielleicht schon Übung und suchst einen passenden Beat dazu?

Dann ist R.A.P. – Real Alternative Power genau das Richtige für dich! Der Künstler und Frontmann der Band „System D“ Younnes Belghazi21980757_1558004967554669_593337362436587520_n und Musikpädagoge Roberto Fratta laden dich zu einem 2-Tage- Workshop ein. Hier kannst du deine eigene Stimme kennenlernen, mehr über die Welt des Hip Hop erfahren und die Produktion eigener Beats lernen.

Wenn es dir Spaß macht, kannst du auch jeden Woche zu unserem Kurs in dem Jugendclub Loft kommen, wo du dann gemeinsam mit Freunden Texte entwickeln, Beats produzieren und Events planen kannst.

Der Kurs richtet sich an alle interessierten Jugendlichen zwischen 9 und 18 Jahren und ist kostenlos.

Wann? 17. Juni und am 01. Juli von 10:30 Uhr bis 18:30 Uhr
Wo? Am 17.06 im Jugendclub L-OFT 64 (Erich-Zeigner- Allee 64 in Plagwitz), Am 01.07. im Wontanara Leipzig Musikstudio (Zschocherschestr. 79/e in Plagwitz)
Anmeldung unter: Hier Weiter 

Workshops und regelmäßige Kurse sind kostenlos.


….Hip Hop hat sich längst aus den Kinderschuhen, einer avantgarden Szenenkultur, zur Lebenskultur vieler Kinder und Jugendlichen entwickelt. Wir haben uns mit dem Projekt R.A.P. (Real Alternative Power) zum Ziel gesetzt, jungen Geflüchteten einen geschützten Raum zu bieten, in dem sie sich mit Hilfe dieser Kunstform ausprobieren sowie ihre Geschichten erzählen können.

Zusammen mit dem Künstler und Frontmann der Band „System D“ Younnes Belghazi und dem Musikpädagogen Roberto Fratta können interessierte Jugendliche zunächst in zwei Workshoptagen Hip Hop besser kennenlernen, die Lebenswelt, ihre eigenen Stimmen ausprobieren, Texte schreiben sowie die Produktion eigener Beats erlernen. Daraus kann eine feste Gruppe entstehen, die sich zu wöchentlichen Kursen in dem Jugendclub Lofft trifft.

In diesem Rahmen sollen sich die Jugendlichen auch kritisch mit den „Rolemodels“ der Szene auseinandersetzen. Die eigentliche Grundidee von Hip Hop, durch Musik einen Weg der Verständigung und des offenen Umgangs mit sozial- und lebensweltkritischen Themen aufzuzeigen, soll mittels des Projektes wieder in den Vordergrund gerückt werden. _DSC0158Wir möchten Hip Hop dazu nutzen, zum Abbau von Rassismus und Intoleranz beizutragen und durch das Schreiben von Texten den Jugendlichen dazu verhelfen, die eigene Kreativität fließen zu lassen, ihre Umwelt produktiv zu verarbeiten und anzusprechen. Unser Angebot richtet sich an Jugendliche mit Fluchthintergrund, aber auch an Jugendliche aller Nationalitäten, die in Deutschland aufgewachsen sind. Dadurch soll es möglich sein, durch Kennenlernen der Anderen und persönlichen Austausch nicht nur in der Theorie Rassismus und Intoleranz zu diskutieren, sondern aktiv Barrieren zu überwinden

In den sich anschließenden regelmäßigen wöchentlichen Kursen kann dann aus verschiedenen Menschen eine Crew wachsen, mit verschiedenen Stärken und Schwächen, die sich gegenseitig unterstützt und mit Respekt einander hilft.

 

 


Dieses Angebot wird durch  dem programm „Kultur macht stark“ gefördert.

Mit dem Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ fördert das BMBF außerschulische Angebote der kulturellen Bildung. In Bündnissen für Bildung setzen lokale Akteure Projekte für Kinder um, die einen eingeschränkten Zugang zu Bildung haben.

weiterlesen


Förderer:

bundesministerium_f_and__252_r_bildung_und_forschung-logo-7e1b835ac8-seeklogo-com 180301_nemo-logo_original-279x134


Förderprogramm:

logo_bfb_cmyk_900x600px_rdax_275x183_85


Projektkonzeption:

cabecera1


Kooperationspartner:

csm_logo_raa-leipzig_06_8465df85f1 .  mepalogo300dpi-300x233           Wontanara Leipzig Logo rund Weiss .


 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: