SORSONET

Sorsonet (ternärer Rhythmus)

Das Sorsonet ist eine Maske des Baga Volkes in der Boke-Region. Die Maske schützt das Dorf, bleibt aber außerhalb des Dorfes im Wald. Wenn jemand in großen Schwierigkeiten steckt, kann er einen Priester bitten los zu gehen, den Träger der Maske zu suchen und ihn zu bitten, ins Dorf zu kommen. Wenn der Träger der Maske im Dorf ankommt und das Dorf durchstreift, wird Sorsonet gespielt. Es ist ein Rhythmus, welcher dazu dient, Glück anzuziehen.

Junge Frauen singen und tanzen dazu, um ihren Müttern Dankbarkeit auszudrücken, dabei soll im Licht des Mondes gesungen werden.

Früher wurde es an einigen Orten, während der Beschneidung von Mädchen, gespielt. Dies galt als Warnung dafür, dass diese Zeremonie stattfand und somit keine Männer kommen durften. Dies ist derzeit verboten.


Bevor du mit dem Tanzen beginnst,  mache bitte eine Aufwärmung. Es ist wichtig den Körper auf die Bewegungen eines Tanzes vorzubereiten, der so energisch ist wie der westafrikanische Tanz.
Auf diesem Link findest du verschiedene
Aufwärmübungen:


Unten findest du ein Video-Tutorial des SORSONET-Tanzes. Du lernst dabei nicht nur die Choreografie zu tanzen sondern auch den Rhythmus zu singen.  Dies ermöglicht dir den Rhythmus, mit den dazugehörigen Schritten und somit die enge Beziehung zwischen Tanz und Musik, zu verstehen.


Der Fokus im westafrikanischen Tanz liegt nicht auf Perfektion, sondern auf dem Verständnis von Rhythmus und Musik. Nur so schaffen es die Tänzer*innen den Tanz richtig zu betonen, ihn zu schmücken und letztendlich frei und mit größerem Selbstvertrauen zu improvisieren. Hier ein Beispiel, wie man den Sorsonet-Rhythmus singen kann:


Hier kannst du Sorsonet hören!


Weitere interessante Themen findest du hier:



WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: