WONTANARA

ÜBER UNS

“Wontanara“ ist ein Ausdruck der „Susu“ aus Guinea-Conakry. Es bedeutet auf Susu: „Wir sind zusammen“. „WONTANARA Leipzig“ ist ein Kollektiv von vernetzten MusikerInnen und TänzerInnen, die in Leipzig leben und ihre Begeisterung für die Kunst und Kultur aus verschiedene Westafrikanische Länder, an die Bewohner und Besucher Leipzigs erlebbar machen möchten.

Unseren Möglichkeiten entsprechend versuchen wir, die Musik und den Tanz aus verschiedene Länder der Sahel-Zone an andere zu vermitteln. Zusammen mit unseren Dozenten organisieren wir regelmäßige Musik- und Tanz-Projekte, Trommelkurse, Konzerte, Workshops und Tanz Performances. Wir sind der Überzeugung, dass die Sprache der Musik als ein alternativer mittel, die zur Verständigung zwischen verschiedenen Menschen aus unterschiedlichsten Milieus dienen kann und diese zusammenbringen kann. 

Als Kollektiv verstehen wir uns als Zusammenschluss Menschen unterschiedlicher Herkunft, die voneinander lernen wollen. Uns verbindet nicht nur die Liebe zur Musik, sondern unsere Arbeit zeichnet sich auch durch ein antirassistisches Grundverständnis aus.

Unseren Tätigkeiten wie, Tanz und Musik Angebote die aus dem Kulturellen Raum der Malinkes, Susus und Fulas, gehen von unseren Kollektiv-Dozenten Lancei Dioubate, Claudia Castañeda aus. 

Lancei Dioubate ist ein Griot und kommt aus Conakry in Guinea. Griot bezeichnet in Teilen Westafrikas einen berufsmäßigen Sänger, Dichter und Instrumentalisten, der in einer bestimmten Form des Gesangs epische Texte als Preissänger, Geschichtenerzähler, Lehrer oder rein zur Unterhaltung vorträgt. Lancei Dioubate lebt seit 2018 in Leipzig, ist Musikalische Leiter des Ensemble Wontanara OrqueXtra, ist ein sehr angesehener und respektierter Künstler in der Weltweite „Djembé Zsene“. Im Rahmen der Angebote Wontanaras, leitet Er die Musikalische Begleitung der Tanzkurse jedem mittwochs in die VILLA e.V. 17-19 Uhr und bietet eine Wöchentlicher Trommelkurs donnerstags um 19-20:30 in Plagwitz. 

Claudia Castañeda kommt ursprünglich aus Mexiko und lebt, seid 2016 in Deutschland. Im Jahr 2017, zusammen mit Roberto Fratta, gründete Sie das Kollektiv Wontanara Leipzig. Claudia Tanzt seit Ihrem sechste Lebensjahr, Sie fing mit Klassisches Ballet in Mexiko an. Seitdem ist Claudia in ständiger tänzerischer und musikalisches Ausbildung bei Renommierten Tanzlehrer der Westafrikanischer Tanzszene wie, M’bemba Bangoura (Guinea Conakry), Sekou Sano (Guinea Conakry), Rokia Sano (Guinea Conakry), Kadiatou Bangoura (Guinea Conakry), Alya Camara (Guinea Conakry), Bountourabi Kouyate (Guinea Conakry), Morissana Young Count Malinke de Kouroussa (Guinea Conakry), Alhassane Bangoura Sussu (Guinea Conakry), Aboubacar Oulare (Guinea Conakry), Lancei Dioubate (Guinea Conakry), Senny Bangoura (Guinea Conakry)

Ein regelmäßiger Austausch mit anderen Kollektiven oder einzelnen Künstlern ist uns sehr wichtig, so lädt Wontanara, Gastdozenten und Künstlern nach Leipzig und gibt dadurch die Möglichkeit Menschen in Leipzig neuen Künstler und deren Lehrmethodik kennenzulernen.

Musik bietet die notwendige Neutralität für grenzüberschreitende Begegnungen. Wir unterstützen zusammen mit unseren Künstlern verschiedene Kultur-, Migrations-, Kinder- und Jugendlichen vereine und Organisationen bei der Umsetzung ihrer Vorhaben wenn es um Transkulturellen Arbeit geht. Gleichzeitig möchten wir durch die Konzeption von Projekten eine Struktur erschaffen, die zu Gunsten der Künstler des Kollektivs geht und sie ein Stückchen Finanziell unabhängig macht.

Wir möchten unsere Künstler mit Orientierungsgesprächen und Workshops über Themen wie Selbständigkeit als Musiker, Mikro-Musik Management, Produktionsprozesse, Urheberrecht, Verlagswesen, GEMA, Booking und Förderungsmöglichkeit für Musiker unterstützen und damit das Fundament unseres Kollektivs/Label und Netzwerk schaffen.

Mit unsere Arbeit möchten wir eine NON VERBALE Sensibilisierung durch die Sprache der Musik und die Vielfältigkeit der Kulturen in Leipzig fördern. Dies wollen wir zum Beispiel durch das lokale Engagement der Künstler in soziale, Bildungs- sowie Hilfsprojekte erreichen. Bisherige Kooperationen existieren mit: Deutsch spanische Freundschaft e.V. Leipzig, MEPa e.V. Leipzig, Samofa e.V. , LKJ Sachsen e.V. , Verband binationaler Familien u. Partnerschaften e.V., 84. Mittelschule Leipzig – Grünau, Kindergarten MUSIKUS Leipzig, Grundschule und Musikschule Clara Schumann Leipzig, die Malteser e.V. Leipzig, diakonisches Werk innere Mission Leipzig e.V.

Wir, als Künstlerkollektiv in Leipzig, sind bemüht, durch verschiedene Projekte die Vernetzung von Musikern und Tänzern zu fördern sowie die Begeisterung für die Musik und Tanzkultur in Leipzig bekanntzumachen und zu etablieren, was zu den Aktiven Abbau von Stereotypes und Klischeehaftes denken führt, denn die meisten Klischees bauen auf Unwissen auf. Wontanara Arbeit ist es Aufklärung auf Augenhöhe.

Darüber hinaus ist es uns in Zeiten von weltweiten politischen Krisen, Flucht und Kriegen sehr wichtig, Menschen mit Migrationshintergrund und Geflüchteten, die in Leipzig eine neue Heimat gefunden haben, zu stärken und ihre Teilhabe an der Gesellschaft zu fördern. Deshalb sind wir an der Organisation von Projekten, die sich mit dem Abbau von Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, der Aufklärung von Fluchtursachen sowie der Förderung von Austausch und Kontakt zwischen Leipziger Bürgern und Bürgerinnen mit und ohne Migrationshintergrund beschäftigen, beteiligt. Insbesondere Letzteres ist unserer Meinung sehr gut durch nonverbale Sensibilisierung durch die Sprache der Musik möglich.

Hierfür arbeiten wir mit verschiedenen Vereinen und Organisationen der Zivilgesellschaft in Leipzig, wie beispielsweise dem Verein Migration-Entwicklung-Partizipation (MEPa e.V.), die Deutsche spanische Freundschaft e.V., die naTo e.V., das WERK 2 – Kulturfabrik Leipzig e.V.  oder Haus Steinstraße e.V. zusammen, aber auch mit Kooperationspartnern auf Landes und Bundesebene, wie zum Beispiel der Dachverband sächsischer Migrantenorganisationen (DSM e.V.), Entwicklungspolitik Netzwerk Sachsen ENS e.V, und NeMO e.V..

Zu unseren Förderern gehören bis jetzt unter anderem das Bundesamt für Migration und Flucht, das Land Sachsen, die Stadt Leipzig, das Referat für Integration und Migration der Stadt Leipzig, das Förderprogramm Demokratie Leben, Leipzig Ort der Vielfalt, das Stadtumbaumanagement Leipziger Westen und Minor – Projektkontor für Bildung und Forschung gGmbH (Projekt Vote D).

Kontakt: wontanaraleipzig@gmail.com


Kontakt: wontanaraleipzig@gmail.com

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: